Weinfest und Tag der offenen Tür in Ingeln

Doppelveranstaltung im “Doppeldorf”

Das 22. Weinfest des Schützenvereins „Horrido“ Ingeln war mit einem Unsicherheitsfaktor behaftet, denn am selben Tag fand in Ingeln-Oesselse zum ersten Mal ein Dorfflohmarkt statt. Weil dieser kurzfristig von dem ursprünglich vorgesehenen Sonntag auf Samstag, den 31. August vorverlegt werden musste, hatten wir im Vorfeld Bedenken, dass wir uns gegenseitig Konkurrenz machen würden. Da aber der Dorfflohmarkt offiziell um 15:00 Uhr endete und unser Weinfest zum selben Zeitpunkt begann, gab es keine echte Überschneidung. Zwar kamen die Besucher zu der Veranstaltung am Schützenhaus mit einer leichten Verspätung im Vergleich zu den Vorjahren, aber spätestens ab 17:00 Uhr waren dann alle Plätze besetzt und abends war es bis in die fortgeschrittene Nacht wieder “gerammelt voll”. (mehr …)

Ingelner Wetterstation

Ingeln hat sich von allen Online-Wetterdiensten losgesagt und ab sofort eine eigene Wetterstation!

Wer sich die von Jürgen Schmidt gebaute Station anschauen und sich über die derzeitige Wetterlage informieren möchte, kann dieses mit einem gesundheitsfördernden Spaziergang zum Aushangkasten „Auf der Maine“ am Bertram-Markt verbinden.

Siegerehrung für das Firmenschießen

Spannung und Jubel im Schützenfest- Zelt

Neben dem Schützenfest, dem Weinfest und dem Weihnachtsmarkt ist das Schießen des Schützenvereins „Horrido“ Ingeln für Firmen, Vereine, Institutionen, Clubs und Interessengruppen aus Ingeln-Oesselse ohne Zweifel eine der herausragenden und seit vielen Jahren eine der beliebtesten Veranstaltungen im „Doppeldorf“.

Alljährlich trifft man sich im Januar und Februar an etlichen Terminen und in fröhlicher Runde im Ingelner Schützenhaus zum Schießwettbewerb mit dem Luftgewehr und versucht, den besten Schuss für sein Team zu platzieren.

Schließlich geht es um immerhin zehn ansehnliche Pokale für die besten Einzelschützen sowie drei für die besten Mannschaften. Die Siegermannschaft darf zusätzlich noch den großen Wanderpokal für ein Jahr mitnehmen. (mehr …)

Proklamation in Ingeln 2019

Jubel im Schützenhaus – Proklamation in Ingeln

Noch bis kurz vor der Proklamation am vergangenen Samstag wurde auf die Königsscheiben geschossen und am Abend verfolgten die Anwesenden im voll besetzten Schützenhaus mit Spannung die Bekanntgabe der Sieger durch den 1. Vorsitzenden Andreas Aue.

Die Ergebnisse der Anwärter für die verschiedenen Disziplinen und Altersgruppen lagen dabei in vielen Fällen bemerkenswert nah beieinander, was für manche Überraschung sorgte und vielleicht auch gewisse Erwartungen Einzelner enttäuschte.

Die Sieger in der Jugendklasse sind:

Jungschützenkönig: Liam Hösselbarth Teiler 8,3
Schülerkönigin: Maja-Aurora Conradi Teiler 86,0
Prinzessin: Kira Schuchardt Teiler 17,8
Lichtpunktkönigin: Romy Grote Teiler 79,1

Die Würdenträger bei der Erwachsenen:

Königin Schützenklasse: Sabine Steinhof Teiler 10,4
König Schützenklasse: André Breitenherdt Teiler 19,1
Königin Altersklasse: Sylvia Tamme Teiler 43,9
König Altersklasse: Karl-Heinz Denzin Teiler 7,7
Merkel- Kette: Liam Hösselbarth Teiler 6,5
Bürgerkönig: Frank Bezdiak Teiler 6,3

Darüber hinaus hat der Schützenverein “Horrido” Ingeln noch den diesjährigen Stadtjugendkönig Roman Steenbock in den Reihen der Würdenträger, der bereits am 27. April während des großen gemeinsamen Schützenballs aller Laatzener Vereine proklamiert wurde.

Würdenträger/innen 2019

(mehr …)

Österliches Eierschießen in Ingeln

Sabine Steinhof freut sich über den Siegerpokal aus den Händen von Andreas Aue

Zwar sind es noch zwei Wochen bis Ostern, aber schließlich wollen die Ostereier ja rechtzeitig gekocht und gefärbt werden. Das vom Festausschuss österlich dekorierte Schützenhaus brachte die Teilnehmer dann am vergangenen Samstag auch bereits in die passende Stimmung.

Die 45 aktiven Teilnehmer – wiederum viele Jugendliche und Familien mit Kindern – bemühten sich eifrig, mit dem Luftgewehr möglichst viele Eier zu erringen.
Unter den schießenden Teilnehmern wurden 1.300 Eier verteilt, wobei die Anzahl der Eier abhängig von den erzielten Schießergebnissen war. Darüber hinaus galt es aber, mit den abgegebenen Schüssen aus dem “Pflichtsatz” den besten Teiler zu erreichen, denn damit wird der Eierkönig ermittelt.
Den ersten Platz errang Sabine Steinhof mit dem Teiler 9,3 und durfte den Siegerpokal in Empfang nehmen. Reinhard Franke (13,3) erreichte Platz 2, gefolgt von Jürgen Schmidt (37,8). Der Wanderpokal mit dem echten Straußenei verbleibt zur Erinnerung im Schützenhaus. (mehr …)