Jahreshauptversammlung in Ingeln

Der Vorstand (von links) Oben: Heike Strote-Radkewitz (2. Damenwartin), Mareike Steinhof (1. Schriftführerin) Uwe Klokow (Oberschießsportleiter) Andreas Aue (1. Vorsitzender) Gerald Schuchardt (2. Kassenwart) Ulrike Schuchardt (2. Vorsitzende) Monika Schmidt (1. Kassenwartin)  Unten: Alexandra Krause (1. Jugendleiterin) Sylvia Tamme (1. Damenwartin) Kevin Steinhof (2. Schießsportleiter) Birgit Gorski (2. Schriftführerin) Nicole Sander (2. Jugendleiterin)
Der Vorstand (von links) Oben: Heike Strote-Radkewitz (2. Damenwartin), Mareike Steinhof (1. Schriftführerin) Uwe Klokow (Oberschießsportleiter) Andreas Aue (1. Vorsitzender) Gerald Schuchardt (2. Kassenwart) Ulrike Schuchardt (2. Vorsitzende) Monika Schmidt (1. Kassenwartin) Unten: Alexandra Krause (1. Jugendleiterin) Sylvia Tamme (1. Damenwartin) Kevin Steinhof (2. Schießsportleiter) Birgit Gorski (2. Schriftführerin) Nicole Sander (2. Jugendleiterin)

Der Schützenverein “Horrido” Ingeln kann auch im zurückliegenden Jahr wiederum auf eine positive Entwicklung zurückblicken und hat aktuell 352 Mitglieder.

Herausragende Veranstaltungen in dem bevorstehenden Jahr sind neben dem Schützenfest ab 14. Juni das am 29. Januar beginnende Firmenschießen, der große gemeinsame Schützenball aller Laatzener Vereine am 27. April sowie das beliebte Weinfest am 31. August.

In der Zusammensetzung des Vorstandes gab es diesmal eine Veränderung, denn die bisherige 1. Damenleiterin Nadine Witte hatte sich nicht wieder zur Wahl gestellt. Als ihre Nachfolgerin wurde Sylvia Tamme gewählt. Alle weiteren in diesem Jahr zur Wahl anstehenden 1. Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt.

Dass viele dem Schützenverein Horrido Ingeln bereits jahrzehntelang die Treue halten, kam wiederum durch etliche Ehrungen und Beförderungen zum Ausdruck.
So wurden beispielsweise für 30 Jahre Mitgliedschaft Dorle Langenberg und Sylvia Gaste (21 Jahre und 9 Jahre Vorstand) mit dem 3. silbernen Stern befördert.
Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Christa und Ulrich Häpke sowie Silvia Aue die Ehrennadel und Urkunde des Deutschen Schützenbundes. (mehr …)

Firmenschießen 2019

Der Schützenverein “Horrido” Ingeln lädt wieder alle in Ingeln-Oesselse ansässigen Firmen, Vereine, Clubs, Gruppen und Institutionen zu dem alljährlichen und beliebten Pokal-Schießen ein.

Es wird mit dem Luftgewehr auf Teilerscheibe geschossen; die Anzahl der Teilnehmer je Mannschaft ist nicht begrenzt. Teilnehmen können Personen ab dem vollendeten 12. Lebensjahr.
Die zwei Besten einer Mannschaft kommen in die Wertung für den Gesamtteiler.
Der Preis für einen Scheibenstreifen (10 Schuss) beträgt 3,00 €.

Die Bekanntgabe und Ehrung der Sieger erfolgt am Freitagabend, den 14.06.2019 beim Kommers auf dem Schützenfest in Ingeln-Oesselse. Je nach Beteiligung werden für die ersten Plätze zusätzlich zu dem Wanderpokal etliche weitere Siegerpokale vergeben. (mehr …)

Weihnachtsstimmung im Ingelner Schützenhaus

Proklamation und Siegerehrungen bei der Weihnachtsfeier

Würdenträger Winter 2018
André Breitenherdt, Sylvia Tamme, Dorle Langenberg, Sebastian Grote

Am vergangenen Samstag gab es schon mal glänzende Augen bei der Weihnachtsfeier des Schützenvereins “Horrido” Ingeln. Eine aufwändige weihnachtliche Dekoration vom Festausschuss, Leckeres für das leibliche Wohl von der Schlachteplatte und viele Preise, Orden und Pokale für die Sieger des letzten Halbjahres sorgten für vorweihnachtliche Freude.

Auch feuchte Augen gab es, als “Bauer Frank” den Teilnehmern im voll besetzten Schützenhaus seine Parodien und Alltagserlebnisse hintergründig und humoristisch übersteigert vortrug.

Spannend wurde es dann wieder, als der 1. Vorsitzende Andreas Aue die Königsproklamation sowie Oberschießsportleiter Uwe Klokow die Auszeichnung von Bestleistungen aus dem ablaufenden Schützenjahr vornahmen. (mehr …)

Hannover mal anders auf zwei Rädern “erfahren”

„Horrido“ Ingeln auf Segway-Tour

22 Mitglieder des Schützenvereins „Horrido“ Ingeln trauten sich und bestiegen am Reformationstag ein Zweirad der anderen Art. Für die meisten war die Fahrt auf dem Segway eine Premiere und einige Teilnehmer hatten zumindest Respekt vor dem neuartigen Fortbewegungsmittel.

Dank einer gründlichen Einweisung in Bedienung und Fahrtechnik des Segway durch den Tourenführer Siegfried Wagner, und nach ein paar Proberunden auf dem Trammplatz war die anfängliche Scheu dann aber schnell verflogen, zumal beim Fahren mit dem Segway der Spaß quasi vorprogrammiert ist. Nach der Einweisung konnte jeder diese nur durch Gewichtsverlagerung gesteuerten Mobile problemlos fahren. Der Segway hält das Gleichgewicht selbsttätig und – ganz gleich, ob es bergauf oder bergab geht – man lässt es einfach rollen, und im Gegensatz zum Fahrrad muss man sich nicht mal abstrampeln. (mehr …)

Wir verwenden Cookies, um Dir das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Du fortfährst, diese Seite zu verwenden, erklärst Du Dich damit einverstanden.