Laatzener Schützenball wird verschoben

Der für den 25. April 2020 geplante große Schützenball aller Laatzener Vereine (mit der Siegerehrung der Stadtmeisterschaft) wird verschoben.

Es soll einen neuen Termin im Herbst geben – dieser steht zurzeit noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekanntgegeben.

Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten natürlich auch für den neuen Termin ihre Gültigkeit.

Zwei neue Schießsportleiter

Der Schützenverein „Horrido“ Ingeln von 1920 e.V. hat wieder in die Weiterbildung investiert!

Nach dem Waffensachkunde-Lehrgang im vorletzten und der Jugendbasislizenz im vergangenen Jahr haben Christoph Warnecke und Jürgen Schmidt nun auch den Lehrgang für Schießsportleiter erfolgreich absolviert.

Erfolgreiches Duo: Christoph Warnecke (rechts) und Jürgen Schmidt
Erfolgreiches Duo: Christoph Warnecke (rechts) und Jürgen Schmidt

Der Lehrgang fand an drei Wochenenden beim Sportschützenverband Hildesheim-Marienburg statt und endete mit einer dreiteiligen Prüfung. (mehr …)

Jahreshauptversammlung in Ingeln

Christoph Warnecke (links) ist Nachfolger von Kevin Steinhof als 2. Schießsportleiter
Christoph Warnecke (links) ist Nachfolger von Kevin Steinhof als 2. Schießsportleiter

Am vergangenen Samstag fand im Ingelner Schützenhaus mit der gut besuchten Jahreshauptversammlung die Auftaktveranstaltung für das neue Schützenjahr – gleichzeitig das Jubiläumsjahr – statt.

Der Schützenverein “Horrido” Ingeln kann im Gegensatz zum allgemeinen Trend im Vereinswesen auch im zurückliegenden Jahr wiederum auf eine positive Entwicklung zurückblicken und hat nun 357 Mitglieder.

Herausragende Veranstaltungen in dem bevorstehenden Jahr werden neben dem Schützenfest ab 12. Juni das am 28. Januar beginnende Firmenschießen, der große gemeinsame Schützenball aller Laatzener Vereine am 25. April, die 100-Jahre- Feier am 9. Mai sowie das beliebte Weinfest am 29. August sein. (mehr …)

Weihnachtsfeier des Schützenverein “Horrido” Ingeln

Die Wintermajestäten
Von links nach rechts:
Oberschießsportleiter Uwe Klokow,
Bettina Lehmann, André Breitenherdt, Birgit Gorski, Andreas Kittler,
1. Vorsitzender Andreas Aue.

Kein Platz für den Weihnachtsbaum

Das gab es in all den Jahren vorher noch nie – im Ingelner Schützenhaus war für den Weihnachtsbaum kein Platz mehr frei. Andreas Aue, 1. Vorsitzender: „Aufgrund der vielen Anmeldungen mussten wir diesmal auf den geliebten Weihnachtsbaum verzichten. Bei 95 Teilnehmern musste jeder Quadratzentimeter für Tische und Stühle genutzt werden.“ Immerhin wurde als Notlösung eine Miniaturausführung auf dem Tresen aufgestellt.

(mehr …)