Zu Besuch zum Doppeljubiläum beim Schützenclub Asperg

40 Jahre Patenschaft mit Ingeln – 50 Jahre Schützenclub Asperg

Vom 09. bis 11. Dezember 2022 besuchte eine kleine Abordnung des Schützenvereins “Horrido” Ingeln den Schützenclub Asperg zu dessen Doppeljubiläumsfeier. Nach der Ankunft am Freitag Nachmittag und einem kleinen Erkundungsgang im Stadtzentrum von Asperg fand ein erstes Treffen in kleiner Runde zum gemeinsamen Abendessen und Schnack in der Gaststätte Weinhof in Asperg statt.

Ausgeschlafen und mit Frühstück und Kaffee gestärkt wurde am Samstag Vormittag die Festung Hohenasperg besichtigt, die heute der baden-württembergischen Justiz als Vollzugskrankenhaus dient. Im Anschluss ging es nach Stuttgart, wo der Werdegang des berühmten Bahnhofsprojektes Stuttgart 21 kontrolliert wurde. Durchgefroren sorgte der Stuttgarter Weihnachtsmarkt mit Glühwein und Apfelpunsch für körperliche Erwärmung und das vorhandene Riesenrad für einen Überblick über die Stadt. (mehr …)

Ingeln hat wieder Winterkönige

Weihnachtsfeier mit Proklamation am 3. Dezember

Nachdem die Weihnachtsfeier wegen der hinlänglich bekannten Gründe zweimal ausfallen musste und im vergangenen Jahr lediglich eine Jahresabschluss-Siegerehrung mit begrenzter Personenzahl stattfinden konnte, versammelte sich am vergangenen Samstag eine große Schar Schützinnen und Schützen im Ingelner Schützenhaus.
Der Festausschuss hatte mit viel Aufwand weihnachtlich dekoriert und zu Beginn konnten sich alle mit einer reichhaltigen Schlachteplatte stärken.

Nun konnte der SV „Horrido“ Ingeln nach der zweijährigen Zwangs-Unterbrechung auch wieder die traditionellen Winter-Würdenträger proklamieren, um deren Titel wieder eine große Anzahl Teilnehmer im Schießwettbewerb mit dem Luftgewehr gekämpft hatte.

Die Sieger waren:

Winterkönigin Sylvia Tamme (Teiler 25,4)
Winterkönig Jürgen Schmidt (Teiler 8,9)
Prinzessin Lea Flake (Teiler 32,3)
Prinz Andreas Aue (Teiler 32,8)
Die Winterkönigswürdenträger 2022
(von links) Winterkönig Jürgen Schmidt, Winterkönigin Sylvia Tamme, Prinzessin Lea Flake, Prinz Andreas Aue

(mehr …)

Gedenken am Volkstrauertag 2022

Ingelner Dorfgemeinschaft hält an Tradition fest

Das EhrenmalNach einer pandemiebedingten zweijährigen Aussetzung der Gedenkveranstaltung am Volkstrauertag mit dem gewohnten Ablauf in den einzelnen Ortsteilen fand zunächst die zentrale Gedenkfeier für ganz Laatzen auf dem Marktplatz in Laatzen-Mitte statt.
Anschließend war vorgesehen, dass sich die Teilnehmer in Ingeln um 10 Uhr vor dem Ehrenmal an der Hauptstraße treffen, jeweils mit Vertretern des Ortsrates und der örtlichen Vereine. Der traditionelle Schweigemarsch vom Antreteplatz am Bertram-Markt zum Ehrenmal musste in diesem Jahr erstmalig ausfallen, weil keine Kräfte zur Verkehrssicherung zur Verfügung standen. Auch auf die sonst übliche musikalische Begleitung durch einen Chor musste diesmal verzichtet werden.

Abordnung des Schützenvereins "Horrido" IngelnAber obwohl im Vorfeld keine große Beteiligung erwartet werden konnte, hatte sich doch eine ansehnliche Gruppe mit Teilnehmern aus dem Schützenverein „Horrido“ Ingeln, dem Verein Ingeln-Oesselse aktiv, einer Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr, Vertretern der Politik sowie Einwohnern versammelt, um der Gefallenen und Vermissten der Kriege sowie der Opfer von Gewaltherrschaft zu gedenken.
Nach einer kurzen Andacht von Pastor Jan-Hendrik Eggers und einigen Minuten des schweigenden Gedenkens sprach der stellvertretende Ortsbürgermeister Michael Riedel eindringliche und mahnende Worte und zitierte ein aufrüttelndes Gedicht. Gemeinsam mit Ortsbürgermeister Heinrich Hennies wurde anschließend ein Kranz niedergelegt, und den Abschluss bildete das gemeinsame Singen unserer Nationalhymne. (mehr …)

Nach dreijähriger Pause: Weinfest und Tag der offenen Tür in Ingeln

Besucher des WeinfestesDass die beliebte Veranstaltung nach der langen Zwangspause gut besucht werden würde, damit hatte man durchaus gerechnet, und deshalb hatte das Organisations-Team schon im Vorfeld ein zusätzliches großes Zelt besorgt.

Wie sich schnell herausstellte, war das eine gute Entscheidung, denn bereits am Nachmittag waren Sitzplätze nur noch mit etwas Glück zu bekommen. Die Zahl der Besucher steigerte sich dann bis zum Abend noch erheblich und bei ausgelassener Stimmung wurde bis tief in die Nacht gefeiert. (mehr …)

Ehrung verdienter Mitglieder

Engagement für den Schützenverein „Horrido“ Ingeln von 1920 e.V. wird mit Ehrung belohnt.

Der Sportschützenverband Hildesheim-Marienburg musste die üblicherweise jährlich stattfindende Delegiertenversammlung wegen der Corona-Pandemie mehrmals verschieben.

Hintergrund einer weiteren Terminverschiebung war die aktuelle Situation in der Ukraine und die damit verbundene Belegung des in den zurückliegenden Jahren sonst genutzten Stadtsaals in Sarstedt für die Beherbergung von Flüchtlingen.

Am vergangenen Freitag, 1. Juli nun konnte die Veranstaltung in einem Hörsaal der Universität Hildesheim stattfinden.

Zu den verschiedenen Punkten der Tagesordnung gehörte auch die Ehrung und Auszeichnung verdienter Mitglieder der Vereine, diesmal nachgeholt für das Jahr 2020.

Gruppenfoto der geehrten MitgliederAus unseren Reihen erhielten eine Ehrennadel mit Urkunde (auf dem Foto von links – mit dem 1. Vorsitzenden Andreas Aue in der Mitte):

  • Siegfried Merkel
  • Sylvia Gaste
  • Michael Gaste
  • Dorle Langenberg
  • Günter Ey
  • Thomas Pust

Danke für den zumeist jahrelangen Einsatz und herzlichen Glückwunsch an unsere verdienten Mitglieder!

Fahnenbanner AspergAuch unser Schützenverein wurde 2 Jahre nach dem 100-jährigen Jubiläum während der Veranstaltung mit einer Plakette des DSB geehrt.

Bereits während unseres Schützenfestes überreichten uns die Freunde unseres Patenvereins Schützenclub Asperg ein sehr schönes und aufwändig besticktes Fahnenbanner, welches am vergangenen Sonntag beim großen Schützenausmarsch in Hannover erstmals zum Einsatz kam.