Die Jugendabteilung des Schützenvereins „Horrido“ Ingeln nimmt wieder neue Mitglieder auf

Traditionell hat der Ingelner Schützenverein eine sehr aktive und mitgliederstarke Jugendabteilung. In den zurückliegenden Jahren sind viele Jugendliche, die das 18. Lebensjahr vollendet hatten, dann erfreulicherweise regelmäßig in die Erwachsenen-Abteilung hinübergewechselt und ihrem Verein treu geblieben.

Dass sich eine engagierte Jugendarbeit in mehrfacher Hinsicht für den Verein auszahlt, kann man unter anderem daran sehen, dass es mehrere von ihnen inzwischen sogar bis in den Vorstand geschafft haben, der dadurch – insbesondere in diesem Jahr – deutlich verjüngt werden konnte.

Weil in den vergangenen zwei Jahren besonders viele den Sprung von der Jugend zu den Erwachsenen gemacht haben, ruft der Schützenverein nun wieder Kinder und Jugendliche auf, beim sportlichen Schießen und bei weiteren Freizeitaktivitäten mitzumachen.

Die Kinder und Jugendlichen im Schützenverein werden durch ausgebildete Betreuer / Ausbilder sachkundig angeleitet und in eine unkomplizierte und harmonische Gruppe integriert. Durch kontinuierliches Training unter sachkundiger Anleitung bringen sie dahin, dass sie beständig gute Ergebnisse erzielen und dadurch Erfolgserlebnisse mitnehmen können. Hier werden Talente bestätigt und Begabungen gefördert, aber auch Durchhaltevermögen, Disziplin und Integrationsvermögen in die Gruppe verlangt – Eigenschaften, die sowohl im Alltag als auch in der Schule hilfreich und nützlich sein können.

Beim Schießen handelt es sich um einen Sport, bei dem Aufmerksamkeit und Konzentration, Körperbeherrschung, Präzision und Ausdauer gefordert sind und gefördert werden. Im sportlichen Wettkampf steigert sich der Ehrgeiz, aber: es ist kein „Ballerspiel“, denn schließlich wird auf Scheiben geschossen und nicht auf irgendwelchen Figuren. Erste Erfolge stellen sich sehr schnell ein und die Motivation wächst, insbesondere wenn mehrere Schützen im Vergleich antreten und um den besten Treffer des Tages ringen.

Ab 8 Jahren: Schießen mit dem Lichtpunktgewehr

Das Lichtpunktgewehr ist hinsichtlich Größe, Form und Gewicht speziell angepasst an die ergonomischen Bedürfnisse von Kindern und hat viele verschiedene Verstell-Möglichkeiten am Schaft.

Ohne Munition und somit völlig ungefährlich können die Kinder ihre Konzentration, Körperbeherrschung und Ausdauer trainieren.

Das Lichtpunktgewehr und die Trainingseinheit sind mit modernster Elektronik und Software ausgestattet, die eine permanente optische Kontrolle und vielfältige Auswertungen am Computer ermöglichen. Das Gewehr arbeitet mit einem Lichtstrahl der Laserklasse 1 und ist somit völlig gefahrlos. Es sendet einen unsichtbaren Lichtstrahl und markiert den Schusstreffer mit einem roten Punkt. Das Lichtpunktgewehr arbeitet mit einem Funksender und -empfänger.

Der Schütze kann normal zielen und abdrücken, aber es wird keine Kugel abgefeuert, sondern das Schussgeräusch wird dabei simuliert. Die Daten des Schusses werden über den Sender an einen Laptop übertragen und dieser zeigt den Schuss an.

Am Computer kann dann der genaue Schussverlauf verfolgt werden und die Trainer/innen können den Schützen entsprechende Hilfestellungen geben.

Einfach einmal ausprobieren – dafür ist weder eine Mitgliedschaft im Verein noch eigene Ausrüstung erforderlich und es entstehen keine Kosten. 3

Es ist allerdings eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern (bzw. aufsichtsbeauftragten Personen) erforderlich.

3 Bei einer Mitgliedschaft: pro Jahr nur 12 €.

Nachwuchs für die Jugend!
Markiert in: