Gruppenbild der Schützen an der Dresdener FrauenkircheAn einem sonnigen Freitag, nach ausgiebigen Sektfrühstück, erkundeten unsere Mitglieder bei einer Stadtführung die Altstadt von Dresden und besichtigten die Frauenkirche. Nach dem Einchecken in das zentral gelegene Maritim Hotel folgte ein opulentes Abendessen im Schießhaus.

Der Samstag begann nach ausgiebigen Frühstück mit einer Stadtrundfahrt. Nach dem Trip in Kultur und Geschichte Dresdens folgte eine Besichtigung der Radeberger Brauerei mit anschließender Verkostung. Solch eine amüsante Führung hatte wohl noch keiner der Schützen mitgemacht. Erholung fanden dann alle bei einer Raddampferfahrt auf der Elbe, bevor der Abend seinen Ausklang in den Gewölben des Sophienkellers fand.

Auch am Sonntag ließen sich alle wieder das reichhaltige Frühstück schmecken. So gestärkt folgte die Besichtigung des Porzellanmuseums und die Gemäldeausstellung „Alter Meister“ im Dresdener Zwinger. Auf dem Rückweg gab es in Halle noch einen Stopp an der „Halloren“ Schokoladenfabrik, wo alle „Süßen“ auf ihre Kosten kamen. Zum Abschluss wurde den Mitreisenden bei einer letzten Kaffeepause noch einmal Kaffee und Dresdner Eierschecke gereicht.

Rückwirkend betrachtet wurde ein auf mehrere Tage ausgelegtes Programm in nur drei Tagen bewältigt, was man zu Recht als sportlich bezeichnen kann. Da aber alle Beteiligten super mitgemacht haben, kann man den Trip als gelungen bezeichnen.

“Horrido” Ingeln erkundet Dresden
Wir verwenden Cookies, um Dir das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Du fortfährst, diese Seite zu verwenden, erklärst Du Dich damit einverstanden.